Distress Teil 4: Die anderen sind Schuld

Distress Teil 4: Die anderen sind Schuld

Kahler Communication KCG
PCM-Distributor

Wie man mit Menschen kommuniziert, die andere beschuldigen und keine Verantwortung übernehmen

Manche Menschen in Distress entledigen sich auf magische Weise jeglicher Verantwortung für ihr Verhalten und ihre Gefühle. Sie geben allen und allem die Schuld für das, was passiert ist, werden selbst schuldlos und jammern und beschweren sich darüber, wie schwierig und langweilig alles ist. Diese Menschen haben für alles eine Ausrede. Wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie wollen, oder wenn jemand versucht, sie zur Rechenschaft zu ziehen, schlagen sie rachsüchtig um sich, als ob es Ihre Schuld wäre, dass sie in Schwierigkeiten stecken.

Hinter den Kulissen

Menschen, die anderen die Schuld geben und selbst schuldlos sind, brauchen positiven Kontakt; einen lebhaften und fröhlichen Austausch mit viel Humor und Bewegung. Wenn sie keinen positiven Kontakt bekommen, versuchen sie, ihn sich auf negative Weise zu holen, indem sie anderen die Schuld geben. Dadurch werden andere in Machtkämpfe um die Verantwortung verwickelt, was zu negativem Kontakt führt. Niemand gewinnt, wenn wir unsere ganze Zeit damit verbringen, Schuldige in die Enge zu treiben und sie davon zu überzeugen, dass sie verantwortlich sind.

Diese Menschen sind von Natur aus spontan, kreativ und verspielt und hassen das emotionale Unbehagen, das mit persönlicher Verantwortung verbunden ist. Also beschuldigen sie andere, jammern und greifen sie rachsüchtig an, um dies zu vermeiden. Paradoxerweise führt dies nur dazu, dass andere versuchen, mehr Kontrolle auszuüben und sie einzuengen, was genau das Gegenteil von dem ist, was sie brauchen, um erfolgreich zu sein. Schließlich werden sie sanktioniert oder entlassen.

Eine sehr wichtige Eigenschaft von Beschuldigenden ist, dass es ihnen egal ist, ob sie selbst leiden, solange andere mit ihnen leiden. Sie sind mehr als bereit, die Leute mit dem Schiff untergehen zu lassen. Drohungen, Sanktionen und Bestrafungen sind also unwirksam, denn wenn es dem Schuldigen egal ist, muss der/die Bestrafer:in am Ende das ganze Leid tragen.

Erkennen Sie sich wieder?

  • Nutzen Sie Ihre Kreativität und Ihren Humor, um die anstehenden Probleme zu lösen, anstatt ihnen auszuweichen.
  • Wenn es schwierig wird oder Sie sich mit etwas unwohl fühlen, das Sie getan haben, ist es in Ordnung, es zu fühlen, es zuzugeben und daran zu arbeiten. Sie werden es später lieben!
  • Es ist in Ordnung, sich Luft zu machen, solange es nicht in Jammern und Vermeiden ausartet. Überlegen Sie, ob Sie einen "Schalldämpfer" für Ihre negativen Reaktionen einbauen wollen.
  • Erfüllen Sie Ihre Kontaktbedürfnisse, indem Sie viel Spaß und Bewegung in Ihr Leben einbauen. Spiele, Sport oder Zeit mit Freund:innen geben Ihnen die nötige Energie, um die Dinge zu tun, die nicht so viel Spaß machen.

Tipps für die Kommunikation, wenn ihr Gegenüber diese Art Distress zeigt

  1. Bleiben Sie bei diesen Menschen locker, auch wenn Sie über ernste Themen sprechen. Es ist in Ordnung, Slang oder eine weniger formelle Sprache zu verwenden.
  2. Bewegung ist das A und O. Wann immer es möglich ist, bewegen Sie sich, stehen Sie auf, und/oder nutzen Sie ein Spiel, um Dinge zu erledigen.
  3. Vermeiden Sie es, Erwartungen, Werte, Moral oder Ethik zu predigen. Diese wirken wertend und herablassend.
  4. Vermeiden Sie emotionale Appelle. Machen Sie es kurz und bündig.

 

Dieser Artikel ist Teil der Serie „Wie kommuniziere ich mit Menschen im Distress“. In der Artikelreihe tauchen wir in die sechs häufigen Arten von Distress ein.

Lesen Sie jetzt alle Artikel, um zu erfahren, was bei Distress hinter den Kulissen abläuft und, wie Sie positiv darauf reagieren können.

Wie man mit Menschen kommuniziert, die

Im Original erschienen 2017 bei Next Element Consulting (www.next-element.com), ins Deutsche übersetzt von KCG.

Mehr von mir

Mehr erfahren über

Sprechen wir miteinander

Haben Sie eine Frage zu PCM, zur Anwendung in Ihrem Unternehmen oder wollen Sie einfach nur mit uns sprechen? Bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns

Schön, dass Sie mehr über PCM erfahren möchten. Lassen Sie uns bitte wissen, wie wir Ihnen helfen können? Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.


Login für CPs



Anmelden


Passwort vergessen

Mehr Infos anfordern


Ich bin bereits registriert,
Anmelden


Mehr Infos vom CP anfordern


Vielen Dank für Ihr Interesse